2019/20

Lesetipps für die kommende Zeit

2020 04 LesenDie Ferien stehen vor der Tür - wir können nicht wegfahren, kaum aus der Wohnung, alles für die Schule ist gemacht.....also: Lesen!!! Leider haben die Bibliotheken geschlossen und die Buchläden nicht geöffnet. 

Liebe Eltern - sollten Sie ein Buch in unserer Liste finden und erwerben wollen - unterstützen Sie bitte den Buchladen in Ihrer Nähe - fast alle Geschäfte bieten auf ihrer Homepage einen unkomplizierten Lieferdienst an. Und schon kann Ihre Tochter loslegen mit dem Loslesen!

Wir haben aus folgenden Büchern Buchvorstellungen und Leseproben beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs gehört und danken dem P-Seminar am Maria-Theresia-Gymnasium für die Auflistung der Titel - für Details (ISBN/Verlag/Altersempfehlung). Trotz all der Begleitumstände wünschen wir viel Spaß beim Lesen und schöne Ostern! 

Ihr/ Euer P-Seminar Lesen!!! Q 11 Gymnasium Max-Josef-Stift + mg

12.02.2020: Balladenabend der Klasse 7b

23.01.2020: "Liebesworte handgeschrieben"

An diesem von der "Initiative Schreiben" ausgelobten Wettbewerb zum Tag der Handschrift nahm die Klasse 8b mit sehr großem Erfolg teil. Die Schülerin Tiffany Abdulaziz gewann den dritten Preis.

3. Preis Liebesbriefe hangeschrieben 20.2.20 Tiffany Abdulaziz Kl. 8b (verschoben)-page-001.jpg 

P-Seminar Lesen !!!

Wenn man es liebt, Kinder für das Lesen von Büchern zu begeistern, in einer Zeit, in der Netflix, Instagram und YouTube zum Hauptbestandteil der Freizeitbeschäftigung gehören, ist man richtig im P-Seminar Lesen!!! am MJS.

Am 05.11.2019 haben wir die Aktion „Lesepause“ organisiert, in der die Schülerinnen der Unterstufe entweder beim Plätzchenessen gemütlich Märchen oder spannenden Krimis zuhören konnten oder Lesezeichen beim Hörspielhören basteln durften. Sowohl uns – den Mitgliederns des Seminars - als auch den Mädchen der 5. und 6. Klasse hat es wahnsinnig Spaß gemacht, in der großen Pause gemeinsam in die Welt der Bücher einzutauchen und den stressigen Schulalltag für einen Moment zu vergessen. 

Auch am 06.12.2019 wurden wir nicht nur vom Nikolaus beschert, sondern auch durch die Teilnahme am Lesewettbewerb der Unterstufe. Die Mädchen so flüssig und betont lesen zu hören hat uns gewiss Freude bereitet, doch gleichzeitig auch die Entscheidung für uns, als Jury, erschwert. Nach langer und hitziger Diskussion sind wir uns aber alle auf die verdiente Siegerin des Lesewettbewerbs, Hannah, einig geworden und konnten sie guten Gewissens zur zweiten Runde des Wettbewerbs als Repräsentantin unserer Schule schicken. Natürlich haben wir sie zum Vorlesewettbewerb München-Ost, welcher am Maria-Theresia-Gymnasium abgehalten wurde, hinbegleitet und bis zur letzten Sekunde mit ihr mitgefiebert. Die Freude war groß, als Hannah unter knapp 20 Teilnehmern den 2. Platz mit hervorragender Leistung ergattert hat!

Wir sind zwar gerade in Quarantäne und der normale Schulalltag ist auf Eis gelegt, aber das Gute bei diesem P-Seminar ist, dass man auch von zuhause Lesestimmung verbreiten kann. Sei es, dass man seinem kleinen Geschwisterkind etwas vorliest oder Nachbarkindern – natürlich nur telefonisch- Buchempfehlungen gibt!

                                                                                                                      Suhal Bares (Q11)

06.12.: Bundesweiter Vorlesewettbewerb der 5. und 6. Jahrgangsstufe

IMG_6536.jpg

Wer liest denn heute noch? Diese Frage würde zumindest an unserer Schule mit einem lautstarken "Wir alle!" beantwortet werden. Immerhin hatten über 60 Schülerinnen bei dem bundesweiten Lesewettbewerb sich den Klassenentscheiden gestellt und die ersten Klassensiegerinnen traten am Freitag, dem 6.12., tapfer zum Schulentscheid an. In der Aula saßen alle 5. und 6. Klassen als aufmerksames und faires Publikum; die Jury (Schülerinnen aus dem P-Seminar Lesen!!!) hörte gespannt zu und machte sich die Aufgabe nicht leicht. Schließlich gewann eine Schülerin der 6c und erntete von allen begeisterten Applaus. Sie vertritt uns im Entscheid auf Stadtebene. Wir wünschen ihr dafür viel Erfolg!

IMG_6539.jpg

 

28.11.: Theateraufführung "women on stage" (P-Seminar, Q12) in der Aula

15.11.: Bundesweiter Vorlesetag - das Stift liest in der Pause

Fast 200 Schülerinnen beteiligten sich an den Aktionen der heutigen Lesepause - flugs fertigten sie Lesezeichen, hörten aufmerksam einem Märchen zu oder schauderten bei einem Krimi; und in der ohnehin immer frequentierten Bibliothek gab es so manches zu entdecken...

IMG_6424.JPGIMG_6426.jpg

 

24.09.: Bayernweiter Jahrgangsstufentest in den 6. Klassen von 8:50-9:35

 

2018/19:

04.10.: Bayernweiter Jahrgangsstufentest in den 6. Klassen von 8:50-9:35

05.10.: "Unter Bäumen" - ein Projekttag der Klasse 7b im Wald mit der Försterin Julia Zeitler und der Autorin Lena Gorelik

08.10.: Bayernweiter Jahrgangsstufentest in den 8. Klassen von 8:50-9:35

28.11.: Vorlesewettbewerb der 6. Klassen in der 5. und 6. Stunde in der Aula; die 5. Klassen sind als Publikum geladen.

 

2017/18:

14.11.:"Sei gscheit" - Medienkunde und Infos zu Cybermobbing für alle 5. Klassen

16.11.: "Sei gscheit" - für alle 6. Klassen

17.11.: Vorlesewettbewerb der 6. Klassen in der 5. und 6. Stunde

2016/17: 

30.3.: Lesung des Autors Robert Domes aus seinem Buch "Nebel im August"

18.11.: Vorlesewettbewerb der 6. Klassen in der Panoramahalle am bundesweiten Vorlesetag

18.11.: 8c und 9c: Besuch der Schulvorstellung des Films "Tschick" im Matthäser Kino

 

2018 03 Metamorphosen1Ovids Metamorphosen - Beständiger Wandel - Mini-Ausstellung am MJS

Mythen haben immer etwas Faszinierendes... welch tragische, spannende, groteske Komstellationen und Entwicklungen eigentlich in diesen Geschichten stecken, zeigte schon Ovid mit seinen Metamorphosen - oder auch Percy Jackson! Und jedes Jahr entdecken unsere Schülerinnen dieses grundlegende  Netz der europäischen Erzähltradition wieder neu, im fächerübergreifende Projekt Latein-Literatur-Kunst. Auch diesmal sind die Ergebnisse vielfältig, in verschiedenen Blickwinkeln umgesetzt, der Mythos mit persönlichem Schwerpunkt illustriert.  Atemberaubend, skurril, individuell - diese Werke im Zwei- wie Dreidimensionalen kann man ab Montag, 5. März,  bis Mitte April in der Eingangshalle des MJS betrachten, bewundern, vergleichen... Die Fachschaften Latein und Kunst bedanken sich bei den  Künstlerinnen für die sehr selbstständige, vielfältige und ideenreichen Entwicklung der Oevres, sie regen zur Reflexion und zum Sich-Fallen-Lassen in den Mythos ein....mg

Rhetorikguide des P-Seminars Rhetorik 2015/17

Oje- die Abirede steht bevor - kann ich das??  Wie hält man erfolgreich eine Rede, wie bereitet man sich darauf vor, wie kann man spontan gut über ein beliebiges Thema sprechen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich 13 Schülerinnnen im P-Seminar Rhetorik, dabei wurde viel Sprechtechnik, Redekonzept und Improvisation geübt. Das Ganze gipfelte nicht nur in mehreren Durchläufen von Spontanreden, sondern auch in einem regelrechten Redemarathon, bei dem alle Rednerinnen sich in typischen Redesituationen mehrere Minuten präsentieren mussten. Parallel zu all diesen gelungenen Versuchen entstand ein Rhetorik-Guide, der nicht nur jugendlichen Redner(innen) eine Orientierung bieten soll. Hier ist alles zusammengefasst, was man - hoffentlich gut! - brauchen kann.....   

Medienkompetenz im Projekt-Seminar

15 Schülerinnen der Q11 des Projekt-Seminars (Leitung: Sabine Lauterbach) "Der Talk in den Medien" haben im Rahmen einer Kooperation mit dem "Bayerischen Rundfunk" für die Dauer des Schuljahres 2012/2013 die Möglichkeit bekommen, das Bayern-2 Format: "Eins zu Eins. Der Talk" mit vorzubereiten, redaktionell zu begleiten und sogar eigene Fragen zu stellen.

BR-Sendungen mit Rufus Beck und Sepp Maier

Betreut und gecoacht v Q11 mit Rufus Beck und P-Seminarleiterin Sabine Lauterbachon Bayern 2-Redakteurin Daniela Arnu ("Eins zu Eins. Der Talk") werden im Rahmen des P-Seminars insgesamt drei einstündige Sendungen mit Schauspieler Rufus Beck, Eisbach-Surfer Quirin Stamminger und Torwart-Legende Sepp Maier produziert. Bei Recherche, Durchführung von Vorgesprächen und Interviews sowie der Planung und Gestaltung der Internetseiten konnten die Schülerinnen Einblicke in den Redaktionsalltag des Bayerischen Rundfunks gewinnen und dadurch wichtige Erfahrungen für ihre eigene Berufs-und Studienorientierung sammeln.

Die Schülerinnen beim Bayerischen Rundfunk:

>> Das P-Seminar "Der Talk in den Medien" beim BR"Eins zu Eins. Der Talk" - Bayern 2

Infos zu den Sendungen:

>> "Eins zu Eins. Der Talk" - Gäste, Podcasts und Sendetermine

 

Medienkompetenz am Max-Josef-Stift

Das P-Seminar "Der Talk in den Medien" schließt damit an die Medienkompetenzprojekte der vergangenen Jahre an: "Medien im Wandel" (2011/12) und "Medien im Vergleich" (2010/11). Im Zentrum stehen dabei die Diskussion um Medienkonvergenz, crossmediale Vernetzung sowie inhaltliche, technische und medienpolitische Herausforderungen unserer Medienwelt.
Thematisiert wird der Wandel der klassischen Journalismusprodukte Print, Hörfunk und TV, insbesondere das Spannungsfeld zwischen Zeitung und E-Paper, zwischen linearem Radio und nonlinearem Podcast-Angebot sowie zwischen Fernsehen und abrufbaren Video-Inhalten im Internet.

 


 

 „Die Souffleuse" - TheaterZeitSchrift für München

Ein Projekt der Q11 des Max-Josef-Stifts

 

Hinter verschlossenen Türen des zweiten Stockwerks geht seit September 2012 etwas Neues vor sich. Und wir zwölf Elftklässlerinnen haben ganz sicherlich nicht nur geflüstert! Aber Perfektion braucht eben ihre Lautstärke, sowie einige Überredungsarbeit, viel Nerven und den ein oder anderen Zickenstreit (wobei letzteres auch optional gewesen sein mag).Als Teilnehmerinnen an Frau Jabers Projektseminar „Theaterzeitschrift" haben wir monatelang unser bestes gegeben, eine solche entstehen zu lassen. Ich als Autorin und Lektorin kann glücklich von mir sagen, dass ich mit der Arbeit nahezu fertig bin, während unsere Abteilungen für Layout, Druck&Marketing und Projektleitung, sowie die Chefredaktion jetzt erst richtig loslegen müssen, damit wir unser Ergebnis dann ab Oktober verkaufen können. Auf unserem Weg wurden wir vielfach unterstützt: Der Chefredakteur der „Jungen Bühne", Detlev Baur, sowie die Theaterjournalistinnen Anne Fritsch und Silvia Stammen haben uns geholfen, die vielen Ideen zu ordnen und in Richtung Verwirklichung zu bringen; Petra Baecker steht unserer Layouterin zur Seite.
Der Rest lag an uns. Wir haben Theater besucht und besichtigt, bis sie für wenige Monate zu einem zweiten Zuhause wurden. Wir haben Interviews geführt und Stücke angesehen, bis wir vor Goethezeilen und Regieassistenz nicht mehr ein noch aus wussten. Dann haben wir uns vor unsere Bildschirme gesetzt und all unsere Eindrücke, so gut es uns möglich war, in über ein Dutzend Artikel verpackt.
Ob mit oder ohne Kulturnobelpreis – ich bin mir sicher, wir werden von diesem Projekt alle etwas gelernt haben.
Sola, Autorin und Redakteurin der „Soffleuse"

Normal 0 21 MicrosoftInternetExplorer4

Im Zentrum stehen Medienkonvergenz, crossmediale Vernetzung sowie inhaltliche, technische und medienpolitische  Herausforderungen unserer Medienwelt.

Es wird der Wandel der klassischen Journalismusprodukte Print, Hörfunk und TV untersucht, insbesondere das Spannungsfeld zwischen Zeitung und E-Paper, zwischen linearem Radio und nonlinearem Podcast-Angebot sowie zwischen Fernsehen und abrufbaren Video-Inhalten im Internet.