Theater am Stift- Aktuell 2019

Der Wahlunterricht 6.-10. Jahrgangsstufe stürzt sich mit Shakespeares Romeo und Julia in die Auseinandersetzung der Cliquen in Verona, wer gewinnt - Tod oder Liebe.... ? 
Wir führen eine deutlich gekürzte und sprachlich modernisierte Fassung vor den Pfingstferien auf...und freuen uns über zahlreiche Besucher!! 

Der Kurs Dramatisches Gestalten, Q 11,  stellt Antigone von Sophokles auf die Bühne, hoffentlich bei geeignetem Wetter in unserem Innenhof, der als Atrium  eine fantastische Akustik und passende Kulisse bietet. Theben: Der neue König Kreon will mit seinem Minister Recht und Ordnung bestimmen - und übergeht dabei menschliche Grundregungen. Seine Nichte Antigone lehnt sich auf: Sie will auch den zum Staatsfeind erklärten Bruder bestatten.... die Auseinandersetzung ist unausweichlich. Doch wie stehen die anderen dazu, Ismene,  Antigones Schwester, Haimon, Kreons Sohn, .... und die sehr aufmerksamen und alles kommentierenden Medienvertreter als vielstimmiger Chor?

Wir verwenden leicht gekürzt die Übersetzung von Otto Schönberger ( mit herzlichem Dank! ).. geeignet für Jugendliche ab 12 Jahre....

Bei allen Theater-Aufführungen ist freier Eintritt!


 

Seminar-Projekt: Theaterarbeit mit der Unterstufe

Für alle Seminarteilnehmer stand am Schluss fest: Das Seminar hat Spaß gemacht, alle weitergebracht und wir haben etwas geschafft:

Die Übungen, die wir für die Unterstufe empfehlen würden, wurden von uns persönlich, in der Gruppe und dann in den Workshops durchgeführt und „ausprobiert“ und in unsere von Anfang an geplante PDF aufgenommen. 

Wegen der großen Nachfrage wurden zwei Workshops sogar parallel organisiert und durchgeführt, bei denen wir unsere Vorüberlegungen, Planungen und die durch die Erfahrung mit den Übungen letztendlich gestärkten Präsentationsfähigkeiten umsetzen konnten. Zudem war es spannend, alle Workshops vor- und nachzubereiten.

Mit Blick auf die umfangreiche Fachliteratur stellten wir fest: Es gibt alle erdenklichen Varianten von Empfehlungen...weiterlesen

Barbara Baumann-Mange und das P-Seminar „Theaterarbeit in der Unterstufe“, Max-Josef-Stift München, 2016/2018


Filmklasse ab September 2018

2018 01 FilmklasseAls bislang erstes Gymnasium in München (Stand Januar 2018) führt das Max-Josef-Stift eine kombinierte Film-und Theaterklasse (für die 5. und 6. Jahrgangsstufe) ein! 

Theater und Film: beides lernen die Schülerinnen  unserer Theaterklasse bisher schon kennen - realisiert werden kann dies im Rahmen des erweiterten Deutschunterrichts und übergreifend mit vielen anderen Fächern: Fremdsprachen, Religion/Ethik, natürlich Musik und Kunst, aber auch Natur und Technik. Jetzt wird aus unserer Theaterklasse eine Film- und Theaterklasse, um noch mehr Gewicht auf moderne Ästhetik und Technik zu legen. Die Mädchen gestalten (selbst-)bewusst und versiert  im Bereich Konzept, Storyboard , Arbeiten am Set, Schnitt, und natürlich kommt auch das Theater-Spielen nicht zu kurz.

Näheres zum Konzept am MJS finden Sie bald hier, allgemeine Informationen auch in der aktuellen Veröffentlichung des ISB - Handreichungen für die Theaterklasse (siehe z.B. Seite 20: Theater - und Filmklassen)

 

Aktuelle Produktionen - "Schule der Träume"

2017 05 Musical2Musical von Annette Schreiber für Kinder und Teenager, Aufführung durch die Klasse 6b mit Schulband

Ein flottes Musical mit ernsthaft-komischen Blick auf sogenannte Talentschmieden, Super-Top-Girlie-Shows, ehrgeizige Mütter und durch die Medien etwas orientierungslose Kids. Das Motto wandelt sich: Der Traum vom Superstar wird alllmählich im Ellenbogenkurs und Besserwisserunterricht zum langweiligen und hohlen Albtraum,  wer wagt etwas dagegen zu sagen......?

Entstanden und erarbeitet in der Zusammenarbeit Musikunterricht - Schulband und Theaterunterricht wurde die Produktion von Frau Krot und Frau Baumann-Mange begleitet.

 

Produktionen des MJS im letzten Sommer

7.7.2016, nachmittags: Theaterklasse 5b - "Der kleine Prinz" - ein selbstgestalteter Szenenreigen nach Saint-Exupéry

21.7.2016, 19:00 - ca. 19:40: Q11 Dramatisch Gestalten - "Bin ich schön?" (Autorin Karin Heidenpeter) - eine leichte Komödie über die Untiefen des Schönheitswahns